jelles blog
Fernsehweisheiten und die, die gerne welche wären

<< Man stelle sich vor, ein Mensch hat Arm, der acht Meter lang ist oder gar 30. Nun stelle man sich vor, dieser Arm könne das achtfache des Gewichtes heben, welches er normalerweise schafft oder gar das 300-fache. Dann wäre dieser Mensch ein Kran!>> [zu hören auf dem TV-Sender n24, in einer Dokumentation über Spezialkräne.]

Diese Aussage der Dokumentation ist schlicht und einfach falsch. Es hat weder ein Kran irgendetwas menschliches an sich, noch ein Mensch etwas kraniges, auch wenn sein Arm 30 Meter lang ist. Um das zu beweisen schauen wir uns einfach die Definition eines Kranes auf einem, uns allen bekannten, Internetlexikon an: <<Ein Kran (Mehrzahl: Krane oder Kräne, abgeleitet vom altgriech. ὁ γεράνος der Kranich) ist eine manuelle oder kraftbetriebene Einrichtung zur vertikalen und horizontalen Verladung von Lasten. Er wird in der Regel zum Be- und Entladen von Schiffen (Stückgut und Container), Eisenbahn- und Lastkraftwagen sowie in Montage-, Fertigungs- und Lagerhallen sowie im Hochbau eingesetzt.>> Nun, folgende Argumente sind daraus zu Ziehen: Zuersteinmal ist ein Mensch keine Einrichtung, noch benutzen wir einen Menschen dazu horizontal oder vertikal Lasten zu verladen! Und schon gar nicht kann man festlegen ob ein Mensch manuell oder kraftbetrieben ist. Um dies nocheinmal zu verdeutlichen fasse ich die Aussage der Dokumentation in eine Gleichung. Mensch mit langen starken Arm = Kran!? Auf dem ersten Blick zu sehen ist diese Gleichung falsch, begründet mit obigen Argumenten! 

Fazit: Ein Mensch mit 30 Meter langen Arm ist nichts weiter als hässlich!

Cheers, Euer Kuechenphilosoph!

 

5.1.08 15:31


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Startseite Gästebuch Archiv ...mehr als nur Gedanken! ...mehr als nur Links!
Gratis bloggen bei
myblog.de